> Zurück

OKV Fahrcup Maienfeld

Durrer Anna 19.09.2018

OKV-Final Fahren in Maienfeld vom 16. September 2018  

Herzlich willkommen in der Bündner Herrschaft hiess es an diesem Sonntag für die finalberechtigen Fahrequipen des OKV-Fahrcups 2018. Ich bin es gewohnt, dass Sonnenschein puur herrscht, wenn ich den langen Weg nach Maienfeld mache aber dem war nicht so. Der Himmel bedeckt und am Schluss noch ein wenig Regen. Eigentlich ideales Wetter für unsere Vierbeiner, die es nicht ganz einfach hatten bei diesem Pilonengewirr. Aber schlussendlich ist es ja ein Final.  

Wie immer in Maienfeld spielt die Zeit eine grosse Rolle. Die Parcoursbauer kriegen es immer wieder hin auf dem schönen Sandplatz enge Wendungen hinzustellen, die zuerst noch gefahren werden müssen. Schon in der Einlaufprüfung hatten alle unsere Fahrer Probleme mit der Zeit. Was war die Antwort von Elisabeth als Startfahrerin? Hüü Hey Du und vorwärts Hey Du und hopp Hey Du. OK, ein Ball flog aber sonst flog Elisabeth mit ihrem Vierbeiner nur so über die Strecke. Eine strah-lende Fahrerin kam mir am Ausgang entgegen. Gut gemacht ihr beiden. Nachdem die erste Runde durch war, sah es für Gossau mit seinen drei Fehlerpunkten blendend aus.  

Im zweiten Durchgang mit Koni gab es vermehrt Fehler. Die Anspannung war den Fahrern gut anzusehen. Jede/r kämpfte gegen die Nerven, die Pilonen, die Bälle und manchmal sogar gegen seinen Vierbeiner. So waren auch Koni und Lirus nicht immer gleicher Meinung. Wobei die Bälle oben blieben (ausser einem) aber die beiden kamen irgendwie nicht vorwärts und so mussten sie sich total 6.5 Strafpunkte für Zeitüberschreitung aufschreiben lassen.  

So Werner, nochmals so einen Start wie heute Morgen und Gossau kann sich unter den ersten drei einordnen. Leider hörte er nicht auf mich und weg war der Ball. Das genügt nach wie vor für Silber oder Bronze, dachte ich mir nach dem ersten Durch-gang. Dann fing es an zu regnen und keine Ahnung ob das die beiden so irritierte aber sie kamen einfach nicht mehr vom Fleck. Go Werner go aber die Luft war draussen. Kein Fehler und trotzdem vier Punkte für die Zeit, so schade. So landete Gossau plötzlich auf dem 6. Platz. Gewonnen wurde das Final vom Gespannfahr-verein Rheintal mit vier Doppelnullern vor der Bündner Fahrsport-Vereinigung, die mit Wil 1 um den zweiten Platz stechen musste.  

Alles hat ein Ende, so auch die Saison 2018 mit der Finalteilnahme unserer drei Fahrer Koni Schiess, Elisabeth Künzle und Werner Knaus. Leider ist es auch das Ende unseres erfolgreichen Teams. Werner zieht sich aus zeitlichen Gründen zurück und Koni musste diese Saison mit Lirus von Werner die Wettkämpfe bestreiten da seine Fijane ab der 2. Qualifikation nicht mehr starten konnte. Trotz diesen beiden Ausfällen möchten wir weiterhin ein Team für den OKV-Fahrcup stellen.

Wer hätte Lust da mitzumachen? Bedingung ist, dass man mindestens im Besitz des Fahr-brevets ist. Meldet euch dringend bei Elisabeth. Auch ich würde gerne weiterhin über die guten Leistungen unseres Fahrteams berichten. Es hat Spass gemacht und es ist mir nie schwer gefallen über euch zu schreiben. Lieben Dank euch dreien.