Hundwilerritt

Am 26. Dezeber dann der legendäre Hundwiler... Bei schönem und warmen Wetter besammelten sich Reiter und Gespanne im Löwen, Hueb. Auf 2 verschiedenen Routen ging's Richtung Scheiwillers.
Wie jedes Jahr wartete dort ein feiner Apéro auf uns. nach dieser Stärkung ging's weiter bis zum nächsten Halt.. es war ein Schnäpslihalt... wieder ging's weiter bis zum nächsten Halt.. es war der Glühweinhalt..
In Hundwil angekommen wurden die Pferde eingestallt, mit Heu und Wasser versorgt konnten sich unsere Vierbeiner erholen und auf den Heimweg vorbereiten.
Bei Rösli, im Hirschen wurden wir köstlich verpflegt.
Da das Wetter schlechter wurde ist die Aufbruchstimmung bei allen früh. Doch auch das reichte nicht aus, um trocken nach Hause zu kommen.

Diverses

Bereits am 2. Dezember fand dann unser Chlaushöck im Vereinshüttli statt. Dieses Jahr ohne Chlaus aber dennoch gemütlich. Bei einer Suppe ohne Käse, Mandarindli und Nüssli verbrachten wir einen gemütlichen Abend bei einem Glas "z Trinke". Schön das ihr dabei gewesen seid.

Die angekündigte Fuchsjagd von Waldkirch musste im November auch mangels gutem Wetter abgesagt werden. Mal sehen vielleicht ist uns der Wettergott im nächsten Jahr besser gesinnt.

Im Oktober war dann wieder ein Arbeitseinsatz angesagt. Unser ARA Platz musste abgeräumt werden. Zugleich wurden auch Reinigunsarbeiten im Vereinshüttli ausgeführt.
Auch hier fanden sich wie im Frühjahr sehr wenige Helfer ein, denen ein spezieller Dank gebührt.

Tagesritt zur "frohen Aussicht" in Oberuzwil, 6. Juni 

Ich machte mich kurz nach 8 Uhr bei strömendem Regen von Bichwil aus auf den Weg in Richtung Gossau.

Dort besammelte sich am Samstag 11.6.1016 eine kleine, wetterfeste Reitergruppe zum Bügeltrunk in der „Traube“ im Niederdorf. Mittlerweile hatte der Regen nachgelassen, es nieselte nur noch wenig.
Fünf Reiter mit Pferd machten sich pünktlich um 10.00 Uhr auf den Weg. Er führte uns über den Höfrig, Gebertschwil nach Niederwil, wo wir den Bürerwald über den Weiler „Stalden“ erreichten. Wir nahmen den direkten Weg auf den Thurdamm. Der Himmel hatte aufgemacht und in zügigem Trab ging es der Thur entlang nach Henau, dann Richtung Niederstetten. Es wurde uns in den Regenmänteln richtig warm. Aber in der Bach Regen 960 720Ferne verdunkelte sich der Horizont beängstigend. Als wir Oberstetten durchritten, öffneten sich die Schleusen, begleitet von heftigem Wind. Unbeirrt trabten unsere Pferde flott über den „Hespel“ in Algetshausen weiter den Vogelsbergwald hinauf. Dort liessen wir sie im Schritt den letzten Kilometer zurücklegen. Mittlerweile hatte sich die Sturmfront auch wieder verflüchtig.

Hungrig, aber vor allem durstig kamen wir pünktlich um 12.30 Uhr bei Heiri und Claire Forster an. Die Pferde wurden eingestallt und gefüttert. Danach wurden wir mit Grillsteaks und verschiedenen Salaten bewirtet. Heiri hatte unsere Bewirtung im Griff und das Essen schmeckte sehr gut.  Schumi haute richtig rein! Schade gab es kein Bauernkottelette mit 3 cm Speckschwarte. Den ganzen Tag schwärmte er von diesem Genuss, welchen er am Vorabend hatte.
Bis nach drei Uhr blieben wir in gemütlicher Runde sitzen, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Einen herzlichen Dank an Forster`s für die Gastfreundschaft. Vielleicht dürfen wir nächstes Jahr wieder ihre Gastfreundschaft in Anspruch nehmen.

Bericht und Organisation: Rita Baldegger

Hauptversammlung 4. März 2016

Am 4. März trafen sich die Vereinsmitglieder im Hofstadl, Gossau zur ordentlichen Hauptversammlung. Nach einer kurzen Begrüssung durch die Vereinspräsidentin erteilte sie das Wort Stadtpräsident Alex Brühwiler. Er bedankte sich für die Einladung zu unserer Versammlung. Bedingt durch eine anderen Termin müsse er leider die Versammlung frühzeitig wieder verlassen. Doch möchte er die Gelegenheit nutzen, um dem Verein für die aktive Beteiligung an diversen Empfängen in Gossau zu danken. Auch würdigte er die sehr gut organisierten Gossauer Pferdesporttage 2015, welche auch bis in die weitere Nachbarschaft ausstahlten. Zum Abschluss wünschte er dem Verein weiterhin viel Erfolg und eine gute Zukunft.

Nach einem feinen Nachtessen startet um 21 Uhr die Versammlung. Die Präsidenten konnte 57 aktive Mitglieder begrüssen. Das Protokoll der letzten Versammlung wurde ohne Diskussion verdankt. Die Kassierin konnte den Mitgliedern einen positiven Abschluss präsentieren. Die Perdesporttage trugen im wesentlichen zu diesem guten Ergebnis bei.

Im Präsidentenbericht wurden die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres in kurzer Form erwähnt. Einen speziellen Dank richtete sie an die Gespannfahrer, welche an den Qualifikationen des OKV-Fahrcup, stets mit guten Resultaten aufwarten konnten. Auch am Patroullienritt in St. Gallen konnte sich die Gossauer-Equipe an die Spitze setzen. Dieses Jahr wurden auch noch die letzten Arbeiten am Vereinsdepot erledigt. Ein grosses Dankeschön geht hier an die fleissigen Helfer, welche dies in Fronarbeit erldedigt haben. Aber auch ein herzliches Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer, welche über das ganze Jahr  hindurch den Verein "am Leben erhalten".

Ein neues Mitglied konnte in den Verein augenommen werden, zwei Personen befinden sich im Probejahr. Die Mitgliederbeiträge verbleiben wie bisher. Hier entbrannte eine kleine Diskussion in Bezug auf den Einzug der Beiträge für den Reitwegpool. Es zeigte sich, dass der Verein sich vermehrt um Gelder aus diesem Pool einsetzen sollte, um stark berittene Wege zu unterhalten.

Die Übungsleiterin durfte die folgenden Mitglieder für ihre Erfolge und Aktivitäten auszeichnen:

Vereinsmeister  Sportliche Resultate Aktive Reittätigkeit 
 1. Anna Durer, 81 Pkt.  1. Marlen Schiess, 240 Pkt.  1. Andrea Stalder, 24 Pkt.
 1. Tina Rutz, 81 Pkt.  2. Roman Ochsner, 186 Pkt.  2. Lotti Baumann, 22 Pkt.
 3. Roman Ochsner, 66 Pkt.  3. Koni Schiess, 141 Pkt.  3. Andrea Fuchs, 20 Pkt.

pdf Weitere Details siehe hier
Für ausserordentlich Leistungen wurde Silvia Weber einstimmig zum Freimitglied ernannt. Sie betätigte sich über viele Jahre als "Hoffotografin", wichtige Mitarbeiterin im Sekretariat der Pferdesporttage und noch so vieles mehr.

Da dieKVG Logoneu Vereinsstandarte im Verlauf der Jahre "Gebrauchsspuren" aufweist stellt der Vorstand den Antrag für eine Neubeschaffung. So präsentierten sie den Mitgliedern verschiedene Vorschläge. Doch konnte keiner der neuen Vorschläge die Mitglieder so richtig überzeugen. Die Mehrheit tendiert deshalb, mit demselben Sujet von 1964, eine neue Standarte anzuschaffen. Dieses Sujet ist ein Werk des bekannten Pferdemalers Iwan Edwin Hugentobler, speziell für unseren Verein angefertigt.  Der Vorstand erhielt den Auftrag, in diesem Sinn eine mögliche Beschaffung für die nächste HV vorzubereiten.

Am Nordostschweizerischen Jodlerfest Gossau (1. - 3. Juli 2016) wird der Verein einen Verpflegungsstand übernehmen. Dazu werden noch viele Helferinnen und Helfer benötigt.
Der Vorstand unterbrietete zudem 2 Vorschläge für einen Vereinsausflug. Es zeigt sich, dass die Mitglieder sich noch nicht so richtig begeistern konnten, weil teilweise konkrete Angaben fehlten. Hier wird der Vorstand gebeten, die Vorschläge zu ergänzen und baldmöglichst an die Mitglieder zu senden. Dann soll auf Grund der verbindlichen Anmeldungen entschieden werden.
Auch 2017 wird der KVG die Gossauer Pferdesporttage durchführen. Dazu wird wieder ein OK unter der Leitung von Linus Staub gebildet. Zum Abschluss der Versammlung bedankt sich Lotti Baumann bei Ihren Vorstandsmitgliedern für die gute Mitarbeit und fordert auch von Seiten der Mitglieder wieder einmal mehr Unterstützung. Denn - nur gemeinsam sind wir stark.

 

 

Zum Seitenanfang