4. Qualifikation in Maienfeld, vom 20. August

Maienfeld 003Alles richtig gemacht und doch verloren!!
Die Bündner Fahrsportvereinigung lud die Fahrer des Rayons 1 nach Maienfeld ein. Bei herrlichem Sonnenschein aber nicht ganz trockenen Sandplatz machten sich 6 Teams an die Arbeit ihren Zwischenrang zu verteidigen oder noch zu verbessern. Der Kavallerieverein Gossau konnte sich glücklich schätzen, vor dieser Prüfung den 3. Zwischenrang, also den letzten Platz für die Final-Qualifikation, inne zu haben.

Voll motiviert machte sich deshalb Marlen mit Fleur de la Pierre auf den Weg durch das Gewirr der Pilonen. So kam es mir jedenfalls vor wenn ich ein schönes Bild von ihr schiessen wollte. Kamera eingestellt und schon war sie wieder auf der anderen Seite. Kamera herumgeschwenkt und wo war sie denn jetzt schon wieder? Ach ja, da vorne und schon wieder weg. So kam sie auch ins Ziel. Einfach schnell und nur mit einem herunter geschossenen Ball. Beim zweiten Durchgang war Koni mit Filjane an der Reihe. Konnte er an das gute Resultat der Tochter anknüpfen? Ja und wie er konnte. Alle Bälle blieben brav an ihrem Platz. Ein grosses Bravo an die beiden. Nun konnte auch Werner, der wieder einmal als Letzter vom KRV an den Start musste, aufschnaufen. Am Morgen hatte sein Lirus noch mit der Zeit zu kämpfen. Jetzt lief es den beiden wie am Schnürchen. Upps doch noch ein Bällchen runter und upps doch noch einen Punkt für Zeitüberschreitung geholt. Gut, dann war dieses Resultat halt das Streichresultat. Somit waren es nur 3 Punkte die sich der KRV aufschreiben lassen musste.

Was machten unsere Gegner? Eigentlich waren die Favoriten vorne, wenn da nicht auch plötzlich der RV Tübach mitgemischt hätte. Tübach war nicht mehr aufzuhalten und entschied diese Qualifikation für sich. Dies hiess aber auch für den KRV, dass der rettenden 3. Platz verloren war. Wie auch immer wir rechneten, es änderte nichts an der Tatsache, dass das Finale vom 17.Sept. in Schaffhausen dieses Jahr ohne den Kavallerieverein Gossau stattfindet.
Eins muss man dem OKV-Fahr-Team lassen. Ein tolles Team, tolle Fans und tolle Partner / Freunde die mithelfen, dass diese Qualifikationen immer wieder spannend bis zum letzten Fahrer sind.  / Anna Durrer

 

3. Qualifikation in Altstätten, vom 25. Juni

Altsttten2Warum liest man eigentlich Krimi? Komm an den Fahrcup und du hast auch Spannung puur....... Dieses Mal pilgerte die kleine Fangemeinde des KRV Gossau nach Altstätten wo der Gespannfahrverein Kriessern zum 20. Jubiläum einlud. Am Morgen schrieb mir meine Tochter Stefanie eine SMS ob das wirklich stattfinde bei diesem Dauerregen. „Weichei“ war mein Kommentar. Wir Fahrer sind uns das doch gewohnt.

Letztes Jahr war Altstätten vom Winde verweht, dieses Jahr dann halt im Dauerregen. Nein, Petrus hatte doch noch Erbarmen und mit dem Start der Prüfung konnten schon wieder Sonnenschirme verteilt werden. Mancher lehnte dankend ab weil es gar nicht nach Sonne aussah. Doch schon bald bereute er seine Meinung und die Sucherei nach den begehrten Schirmen fing an.

Der Boden blieb hart und die Konkurrenten waren dementsprechend flott unterwegs ausser bei dieser verflixten Ecke wo manches Pferd nur mit würgen oder lauter Stimme zur Wendung überredet werden konnte. Hier trennte sich der Spreu vom Weizen aber sonst ist unser Rayon recht ausgeglichen. Dies konnte man auch nach der ersten Runde unterschreiben, da punktemässig noch nicht viel passiert war. Hey Du mit Elisabeth patzerte zweimal im ersten Durchgang, dafür blieb er im zweiten ohne Strafe. Obwohl Elisabeth im Vorfeld meinte, dass die Zeit ein Problem werden könnte, da der Parcours nicht zum Galopp einlud, galoppierte Hey Du locker durch die Pilonen. Geht doch!!

Die zweiten Starter der Fahrteams konnten schon auf einem abgetrockneten Geläuf starten. So gab es auch zwei Doppelnuller. Koni mit Filjane gehörte nicht dazu. Hedi als Begleiterin musste schon rechte Schlaglöcher aushalten und so war es nicht mehr ganz  so einfach, ungeschoren durch die engen Wendungen zu kommen. Koni musste sich 6 und 3 Punkte aufschreiben lassen. Der RC Flawil konnte sich dank 4 Nullern an die Spitze setzen. Ja und dann fing es an: Sein oder nicht sein oder besser gesagt Ball oder nicht Ball. Plötzlich konnten nach der zweiten Runde 4 Teams Sieger werden, je nachdem was der Gegner machte und der machte viel. Philipp Wagner brachte den RC St. Gallen mit einem Doppelnuller an die Spitze. Giacomin Barbüda von der Bündner Fahrsport-Vereinigung musste sich total 12 Punkte aufschreiben lassen. Plötzlich war der KRV Gossau auf dem dritten Platz wenn Werner mit Lirus glatt durchkam und wie sie kamen. Wir bibberten auf den Stühlen und Werner drehte ruhig seine Runden: 0 und 0. Was machte jetzt Flawil? Sie konnten sich ein Streichresultat leisten mit ihren 4 Nullern. Ja und es tat schon fast weh da zuschauen zu müssen wie Chanel mit dem Parcours ihre Mühe bekundete und Stefan versuchte zu retten was nicht zu retten war. 16,5 Punkte im ersten und 9 Punkte im zweiten Durchgang. Dies bewirkte, dass der KRV Gossau plötzlich auf Platz 2 war. Weder Koni noch Werner glaubten es als ich ihnen die freudige Mitteilung überbrachte. Dank diesem zweiten Platz sind wir in der Gesamtrangliste auf Platz 3 vorgestossen. Wir freuen uns auf Maienfeld vom 20. August. Chom doch au. /                  A. Durrer

2. Qualifikation Fahren Kriessern, vom 28. Mai

20170528 100458Nachdem unsere Fahr-Equipe mit dem 2. Platz in Oberbüren gut in die Saison gestartet war, hofften alle, dass dies auch in der 2. Qualifikation so weitergehen würde. Kriessern begrüsste uns dieses Jahr mit Sonnenschein puur. Elisabeth konnte bereits am Morgen in der Einlaufprüfung mit Hey Du den zweiten Platz feiern. Auch Koni mit seiner Filjane platzierte sich auf dem 4. Platz. Werner startete in diesem Jahr zum ersten Mal und war sich mit Lirus noch nicht ganz einig, wohin der Weg durch die Pilonen führen sollte. Diese gute Ausgangslage wollte das Fahrteam auch für den Nachmittag nutzen.

Top motiviert ging Elisabeth als erste Fahrerin der Equipe an den Start. Ja - und dann kamen sie, diese ärgerlichen Fehler. Zwei im ersten und drei im zweiten Umgang. Manchmal sind es halt diese Millimeter die über den Fall oder eben nicht Fall der lieben Bälle entscheiden. Allgemein wurden erstaunlicherweise viele Fehler-Punkte gesammelt obwohl der Boden trocken und gut befahrbar war. Nur gerade Waldkirch und der Gespannfahrverein Rheintal konnten sich zwei bzw. ein Doppelnuller notieren lassen. So ging es auch in der zweiten Runde weiter. Koni fuhr souverän durch die Kurven, musste sich aber auch bei beiden Umgängen   je 3 Punkte aufschreiben lassen. Wiedereinmal versuchte Werner zu retten was zu retten war. Nachdem aber Lirus bereits beim ersten Durchgang dreimal patzerte, war guter Rat teuer. Auch im zweiten Umgang kamen nochmals 3,5 Punkte dazu. Dies brachte uns schlussendlich den 7. Schlussrang ein. Bilder

Ausser Rangliste Kriessernder Bündner Fahrsportvereinigung und dem RV Tübach lief es aber auch den anderen vorderen Equipen nach der 1. Qualifikation nicht nach Wunsch. Somit bleibt es spannend für die 3. Qualifikation am 25. Juni in Altstätten. Chomm doch au!!   (Anna Durrer)

1. Qualifikation Oberbüren

IMG 20170513 WA0007 1495217636175

Am13.Mai 2017 wurde in Oberbüren der 1. Qualifikationsplatz für den OKV Fahrcup 2017 ausgetragen. Unsere Equipe startetdieses Jahr mit kurzfristig geänderter Zusammensetzung. Elisabeth Künzle,Konrad Schiess und Marlene Schiess mit ihren Einspännern gaben ihr Bestes zum Saisonauftakt. Der zu fahrende Kurs war anspruchsvoll und forderte die Fahrer heraus.
Einige der 8 Vereinsequipen hatten Mühe zum Saisonauftakt und es gab insgesamt viele Fehler und Zeitüberschreitungen.
Unsere erste Fahrerin – Elisabeth Künzle – meisterte den 1. Umgang in der vorgeschriebenen Zeit, musste jedoch 2 gefallene Bälle hinnehmen. Der 2. Umgang gelang nicht mehr ganz so gut, und lieferte wie sich später herausstellte das Streichresultat.
Konrad Schiess fuhr souverän mit einem Nullfehler Umgang die erste Runde. In der Zweiten Runde kassierte er dann leider 6 Strafpunkte.
Marlene Schiess machte es Ihrem Vater gleich und fuhr den 1. Umgang ebenfalls ohne Fehler. Im 2. Umgang patzte sie einmal und verpasste auch knapp die vorgegebene Zeit.
Unsere Equipe fuhr insgesamt den 2. Rang heraus. Nur der Bündner Fahrsportverein versperrte den Gossauern den Weg zum Sieg. So warteten alle auf die bespannte Siegerehrung, damit auch kräftig Applaudiert werden konnte. Nach einiger Wartezeit waren dann auch die zweit platzierten komplett und der Jurypräsident konnte die Siegerehrung vornehmen.
Herzliche Gratulation an unsere 3 Fahrer/innen samt Beifahrerinnen für die hervorragende Leistung bei der 1. Qualifikation.
Die zweite der insgesamt vier Qualifikationsprüfungen findet am 28. Mai 2017 in Kriessern statt. Wer also Lust hat, unsere Equipe mental zu unterstützen ist Dazu herzlich eingeladen.            (Silvia Weber)  Bilder Oberbüren

Zum Seitenanfang